Mikrobielle Analysen für Biogasanlagen

Mikrobielle Analytik für Biogasanlagen

Zur Steuerung von Biogasanlagen werden üblicherweise physikalisch-chemische Analysen durchgeführt. Die chemischen Prozesse in einem Biogasfermenter werden jedoch von einer Vielzahl an unterschiedlichen Mikroorganismen durchgeführt.

Im Rahmen eines Forschungsprojekts (FNR: 22005812) konnten wir zeigen, dass sich Fermenter von Biogasanlagen anhand ihrer Zusammensetzung der Methanogenen klassifizieren lassen. Diese Klassifizierung von Biogasanlagen kann mit physikalisch-chemischen Parametern korreliert werden, geht jedoch noch darüber hinaus.

Je genauer die mikrobielle Zusammensetzung in einem Fermenter einer Biogasanlage bekannt ist, desto besser lässt sich die Anlage steuern. Insbesondere bei Störungen der Methanbildung ist es wichtig zu wissen, wo genau der Fermentationsprozess gestört ist. Sonst vergeht wertvolle Zeit mit Rettungsversuchen "auf gut Glück".

Die AMODIA Detailanalyse umfasst neben den Methanogenen auch die sog. syntrophen Bakterien. Dadurch kann festgestellt werden, wo mögliche Engpässe in der Methanproduktion liegen.